Dipl.-Psych. Nicole Ernst, Psychologische Lerntherapeutin BDP

Die Balance halten – Lernen und Pausen

Ebenso wichtig für erfolgreiches Lernen sind neben effektiven Lernphasen auch Mußezeiten.

Gemeint sind hier nicht außerschulische Termine für Musik oder Sport. Gemeint sind echte Frei-Zeiten.

Ruhe von Verpflichtungen und zielgerichtetem Handeln. Phasen, in denen der Kopf nicht wieder mit anfordernden Reizen konfrontiert ist.

Zeiten, in denen sich etwas aus sich heraus entwickeln darf.

In solchen Phasen regeneriert das Gehirn und speichert Gelerntes ab.

Es wird Energie gesammelt und – jenseits von geschafft/nicht geschafft – auch Selbstwert gestärkt: das Erleben von »liebenswert« und »wertvoll« wird von Leistung entkoppelt.

Vielleicht prüfen Sie einmal für Ihre Kinder, aber natürlich auch für sich selbst, wie viel Freiräume der Alltag beinhaltet und ob es ggf. mehr davon geben dürfte.

Ähnliche Beiträge

Helfen Übungshefte?

Häufig taucht für Eltern die Frage nach dem Sinn von zusätzlichem Übungsmaterial, wie Übungshefte, auf. Zum Beispiel in Form von Heften, die Inhalte zum Wiederholen und vertiefenden Üben anbieten. Zumeist erhalten die Schüler motivierende Sternchen, Smilies u. ä., wenn Übungseinheiten absolviert wurden. Gut oder nicht gut? In meiner Praxis erlebe ich zumeist, dass nicht das […]

Mehr erfahren

Anregungen zum Thema Sinn

In der Bewältigung von Stress und Belastungen kann auch die Betrachtung des Themas Sinn helfen. Hier ist damit weniger der Sinn des Lebens grundsätzlich gemeint, als vielmehr das sinnvolle Leben jetzt. Bei der Annäherung an die Frage lässt sich der Blick lenken auf erfüllende Aktivitäten, wertvolle Erlebnisse sowie Einstellungen, die der inneren Stimme (auch: dem […]

Mehr erfahren

Hat mein Kind ADS / ADHS ?

Zunächst ist wichtig zu wissen: es gibt keinen ADS / ADHS – Test, der das Vorliegen einer Aufmerksamkeitsdefizitstörung mit Sicherheit klärt. Vielmehr werden Merkmale abgefragt bzw. Checklisten durchgegangen. Dort wird dann bspw. erfragt, ob ein Schulkind uneinsichtig ist, schnell wütend wird, sich rasch ablenken lässt, klug ist und dennoch Lernprobleme hat, im Unterricht »träumt« usw.. […]

Mehr erfahren