Dipl.-Psych. Nicole Ernst, Psychologische Lerntherapeutin BDP

Bewegung und Lernen

Bewegung und Lernen: Aspekte der Bedeutung von Bewegung für das Lernen

  • Aktivierung eines größeren Teils des Gehirns, Vernetzung von Nervenbahnen: vermehrte Bildung von Neurotrophinen, Anregung des Wachstums von Nervenzellen, Steigerung synaptischer Verbindungen, komplexeres Denken wird so gefördert.
  • Abbau von Spannung/Stressreduktion, emotional und körperlich. Daueranspannung mit ständigem Adrenalinausstoß erschwert bis blockiert Lernen und Gedächtnis.
  • Bessere Stimmung, gute Laune durch die Freisetzung von Endorphinen.
  • Überkreuzbewegungen (siehe Krabbeln beim Kleinkind) fördern die Koordination beider Gehirnhälften.
  • Förderung der Koordination von Auge und Hand.
  • Steigerung der Durchblutung im Gehirn, Förderung des Stoffwechsels.
  • Handlungsorientiertes Lernen: Steigerung der Merkfähigkeit, wenn verschiedene Sinne genutzt werden. Beispiel: Spielen und Darstellen von Lerninhalten. Das Lernpotenzial erweitert sich, wenn auch ansonsten weniger genutzte Sinne/Gehirnareale aktiviert werden.
  • Nach dem Sport zeigen sich im EEG vermehrt Alphawellen, die vorteilhaft für das Lernen sind.
  • Bewegung ist gesundheitsfördernd und schließlich auch
  • eine Ausdrucksmöglichkeit:

„Wenn ich Ihnen sagen könnte, was es ist, hätte ich es nicht getanzt.“
(Zitat der Tänzerin Isadora Duncan nach Howard Gardner: »Abschied vom IQ«, 2001)

Ähnliche Beiträge

Rechenschwäche – die richtige Gleichung

Zumeist sind es bei Dyskalkulie bzw. Rechenschwäche nicht zu wenig Arbeitsmittel und Lernhilfen, nicht zu wenig Anstrengung, nicht zu wenig Zeit für Mathe. Im Gegenteil ist die Rechnung oft eine andere: viel Anstrengung + viel Zeit + Übungshefte + Lernhilfen => wenig oder nur kurzfristige Erfolge Und das ist für Eltern und Schüler eine entmutigende, […]

Mehr erfahren

Gewusst wie – am Beispiel 1×1 lernen

Ich kann das nicht, ich schaff das nicht, ich kann es mir nicht merken, ich verstehe es nicht, das ist einfach nicht mein Ding, usw. – wer kennt es nicht von sich selbst bzw. von den Kindern. In mehr oder weniger Fächern fällt das Lernen schwer, bleibt Lernstoff nicht hängen und – egal, ob Groß […]

Mehr erfahren

Helfen Übungshefte?

Häufig taucht für Eltern die Frage nach dem Sinn von zusätzlichem Übungsmaterial, wie Übungshefte, auf. Zum Beispiel in Form von Heften, die Inhalte zum Wiederholen und vertiefenden Üben anbieten. Zumeist erhalten die Schüler motivierende Sternchen, Smilies u. ä., wenn Übungseinheiten absolviert wurden. Gut oder nicht gut? In meiner Praxis erlebe ich zumeist, dass nicht das […]

Mehr erfahren