Tel.-Nr. 0 22 26 - 92 56 56

Konzentrationsprobleme, Konzentration & Lernen

»Er kann sich einfach nicht konzentrieren.« »So viele Fehler – da hat sie sich nicht richtig konzentriert.« Im Umgang mit Lernen und besonders mit Lernproblemen wird der Begriff „Konzentration“ recht häufig verwendet. Meine Erfahrung zeigt, dass es Sinn macht, darin die Beschreibung eines beobachteten Verhaltens beim Lernenden zu sehen und nicht die Ursache für die Lernschwierigkeiten. Ein wichtiger Unterschied für die gezielte Unterstützung und auch das Verstehen von Kindern und Jugendlichen!

Denn: sehe ich »Konzentrationsprobleme« als Grund für Leistungsschwächen erscheint es folgerichtig, »Konzentration« zu üben. In meiner Praxis gilt »Konzentrationsmangel« u. ä. zunächst als Beschreibung von Verhalten wie: langsames Arbeiten, aus dem Fenster schauen (»träumen«), schwankende Ergebnisse z. B. in der Rechtschreibung oder beim Rechnen, Lernstoff wird nicht behalten und anderes mehr.

Durch Erfahrung, psychologisches und lerntherapeutisches Wissen sowie einen guten Kontakt lässt sich nun gemeinsam herausfinden, aus welchem Grund dieses Verhalten gezeigt wird – und da ist anzusetzen! Hier ist sind die Förderungsmöglichkeiten zu finden, die dem Schüler, der Schülerin auch gerecht werden.

Ähnliche Beiträge

Angstfrei und motiviert: Schule ohne Noten

Die Sendung Quarks & Co im WDR Fernsehen beschäftigt sich in der Sendung vom 11.07.2017 mit dem Thema »Noten« in der Schule. In einer historischen Rückschau wird die Entstehung und Entwicklung von Schulnoten betrachtet. Das Für und Wider wird abgewogen, unterschiedliche Stimmen kommen zu Wort. Im Ergebnis werden auch Beispiele selbstbestimmten, individualisierten und im Ergebnis […]

Mehr erfahren

Helfen Übungshefte?

Häufig taucht für Eltern die Frage nach dem Sinn von zusätzlichem Übungsmaterial, wie Übungshefte, auf. Zum Beispiel in Form von Heften, die Inhalte zum Wiederholen und vertiefenden Üben anbieten. Zumeist erhalten die Schüler motivierende Sternchen, Smilies u. ä., wenn Übungseinheiten absolviert wurden. Gut oder nicht gut? In meiner Praxis erlebe ich zumeist, dass nicht das […]

Mehr erfahren

Lernen mit Mindmaps

Mindmaps können die Schnittstelle sein zwischen dem Erarbeiten und Verstehen von Inhalten sowie dem dauerhaften Behalten. Lernen mit Mindmaps: In meiner Praxis entstehen immer wieder kreative Maps. Schüler lernen, wie diese Teil ihres Lernprozesses sein können.

Mehr erfahren