Dipl.-Psych. Nicole Ernst, Psychologische Lerntherapeutin BDP

Resilienzkurse in der Schule

Unter »Resilienz« wird die seelische Widerstandskraft verstanden. Dahinter steht die Grundhaltung:»Ich werde damit umgehen können.« Sie hilft, Misserfolge, Krisen und Konflikte zu meistern. Wichtige Aspekte sind Selbstwertgefühl, Sicherheit und das Gefühl, selbst etwas bewegen zu können. Das Gute: Resilienz kann jederzeit entwickelt und gefördert werden.

Tolle Idee: An der Vigelius-Grundschule in Freiburg werden in speziellen Stunden Selbstvertrauen, Empathie und Problemlöseverhalten trainiert, von den Kindern auch »Glücksstunden« genannt. Auch über die Stunden hinaus verändert sich das Miteinander in der Schule. Und auch Eltern werden in die Förderung eingebunden.

Dieser Artikel auf Spiegel online beschreibt Details zum Projekt »

Ähnliche Beiträge

Empathie: Ich fühle was, was Du auch fühlst …

Einfühlungsvermögen (Empathie) ist eine wichtige Grundlage für soziales Verhalten. Mit den nötigen Voraussetzungen kommen wir zur Welt – und doch muss Empathiefähigkeit dann entwickelt und erlernt werden. Wie können wir Kindern dabei helfen? Sich selbst kennen Im Laufe der Lebensjahre wird vor allem der Verstand geschult, Äußerlichkeiten werden immer wichtiger, mitunter fehlen Rollenmodelle, an denen […]

Mehr erfahren

Deutscher Schulpreis 2020 Marie-Kahle-Gesamtschule in Bonn

Dalton-Pädagogik in Bonn: Die Marie-Kahle-Gesamtschule in Bonn gehört zu den Siegern des Deutschen Schulpreis 2020. Was zeichnet diese Schule aus? Auf ihrer Webseite nennt die inklusive Gesamtschule u. a. zwei Schwerpunkte: »Soziale Verantwortung und Ehrenamt« sowie »Lernen in Freiheit und Verantwortung« auf Grundlage der Dalton-Pädagogik.

Mehr erfahren

Am liebsten immer Ja? Gute Gründe auch mal Nein zu sagen.

Viele Eltern kennen solche Fragen: »Ich will einen Hund!« »Und wer soll mit ihm rausgehen?« »Dann einen Hamster.« »Aber Schatz, schau doch mal, du hast doch gar keine Zeit, dich um ihn zu kümmern.«

Mehr erfahren